Kanutouren Leipzig

Kanutour Leipzig

Die “Wasserstadt Leipzig” gilt als Wasserknoten, knapp 300 Kilometer große und kleine Flussläufe durchziehen die Stadt. Erleben Sie die Kontraste aus vergangenen Tagen und der Gegenwart auf einer Kanutour durch Leipzig! Ein Abwechslungsreichtum der besonderen Art: alte und stillgelegte Fabriken, sanierte Industriebauten, Flusspassagen durch dschungelartigen Wald, Restaurants mit schwimmenden Terrassen und viele Caffes am Flussufer, die zum Rasten einladen.

Zu Beginn erhalten Sie von unserem Tourguide eine ausführliche Einweisung für die ” Kanutour Leipzig “.
Ab 8 Personen führen wir Kanutouren in Leipzig durch.

Rund um Schleußig

Wir treffen uns am Kanal 28 Leipzig, wo wir unsere Tour auf dem Karl-Heine-Kanal nach einer Einweisung in das „Paddel-Ein-mal-eins“ starten, danach fahren wir ein kurzes Stück auf der Weißen Elster, dann am Palmengartenwehr am Elsterflutbecken vorbei. Von hier aus in Richtung Pferderennbahn Scheibenholz, am Bootshaus SG LVB e.V., bis zum Bootshaus der Slalomkanuten des LKC. An dieser Stelle behindert ein Wehr unsere Weiterfahrt und wir müssen die Boote umsetzen. Die anliegende Wiese kann für eine Picknickpause genutzt werden. Danach paddeln wir bei anfangs zügiger Strömung auf der Weißen Elster wieder in Richtung Innenstadt. Aus der grünen Oase heraus gelangen wir in den Stadtteil Plagwitz – bekannt durch die industrielle Revolution Ende des 19. Jahrhundert, in welcher Zeit auch der Karl-Heine-Kanal als Transportweg entstand. Heute ist der Karl-Heine-Kanal ein beliebtes Ausflugziel, die alten Industriebauten sind rekonstruiert und zum Teil als Wohnungen, Büros oder Gastgewerbe ausgebaut. In dieser Gegend passieren wir auch das ehemalige „Riverboat“-Studio und die zu Lofts ausgebauten Buntgarnwerke. Diese Tour ist für Anfänger gut geeignet.

 

Karl-Heine-Kanal Kanutour

Entdecken Sie mit uns das „Klein Venedig“ – Leipzig.
Wir treffen uns Am Kanal 28, wo wir unsere Tour nach einer Einweisung in das „Paddel-Ein-mal-eins“ starten bzw. auch beenden.

Auf den Spuren von Karl Heine, welche man am besten über die herrlichen Wasserstraßen ergründen kann, bietet dieser Kanal, 2,6 km lang und 15 Brücken, eine wunderschöne Kulisse.

Die Cospuden Kanutour

Der Paddelstart ist der Kanal 28, von dort startet nach einer Einweisung in das „Paddel-Ein-mal-eins“ die Tour zum Cospudener See. Dabei fahren wir erst auf der Weißen Elster, anschließend am Palmengartenwehr am Elsterflutbecken vorbei. Von hier aus in Richtung Pferderennbahn Scheibenholz bis zum “Leipziger Eck”. Hier mündet die Pleiße ins Elsterflutbecken und es geht bei leichter Strömung bis zur Schleuße am Pleißewehr Connewitz. Um zum Cospudener See zu gelangen, paddeln wir den Pleißefloßgraben, das Herzstück der Tour. Dieser wurde vom Schlamm befreit und lässt uns mitunter in die Kinderstube der Fischwelt schauen. Dieser bringt uns bis zum Ziegeleiweg/Brückenstraße in Markkleeberg. Seit 2010 brauchen wir die Boote nicht mehr über die Straße zum Waldbad Lauer (auch unter Wolfsee bekannt) tragen, da nun ein Durchstich existiert. Über die Lauer gelangen wir zu einer zweiten Schleuße, kurz vor dem Cospudener See, diese existiert seit 2006. Das letzte Stück führt uns über den Cospudener See, welcher uns mitunter mit viel Wind und Wellen begegnet. Am Pier1 endet die Tour vom Auewald zum Neuseenland.

Kanutour Hartmannsdorf

Kurz nach der Autobahnbrücke A38 setzen wir unsere Boote auf die Weiße Elster und nach einer kurzen Einweisung in das „Paddel-Ein-mal-eins“ gehts auch schon los. Die Tour führt durch die Elsteraue, vorbei am Gut Knautkleeberg durch eine grüne Oase. Am Wehr in Großzschocher müssen wir die Boote umtragen. Dort kann man eine Pause zum Stärken einlegen. Weiter geht es durch Großzschocher, an Gärten entlang, durch die Brückenstraße, vorbei am Bootshaus der Slalomkanuten und hinein in den ehemaligen Industriestadtteil Plagwitz. Wenn es die Zeit erlaubt, lernen wir bei einem Abstecher in den Karl-Heine-Kanal die alten Industriebauten, z.B. das Stelzenhaus, das ehemalige „Riverboat“-Studio und schließlich die zu Lofts umgebauten Buntgarnwerke kennen. Eine sehr interessante Tour von der Natur in die ehemalige Industriestadt.

 

Buchung Kanutouren

Mit einem Klick verbinden wir Sie mit unserem Kooperationsparter für Kanutouren „Freizeit – Abenteuer“ KLICK hier

Bildquelle: fotolia.com,bodypro.de, Pixelio.de:R. Sturm